Lüftung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
dass eine permanente Öffnung von Fenstern und Türen während des Unterrichtes weder notwendig noch – angesichts von Erkältungskrankheiten – sinnvoll ist.
 
dass eine permanente Öffnung von Fenstern und Türen während des Unterrichtes weder notwendig noch – angesichts von Erkältungskrankheiten – sinnvoll ist.
  
Laut Hygienekonzept des Landes ist nun folgendermaßen vorzugehen:<br>
+
Laut Hygienekonzept des Landes ist nun (ab 22.10.2020) folgendermaßen vorzugehen:<br>
  
 
* Vor Beginn des Unterrichtes ist der Raum gut zu durchlüften.
 
* Vor Beginn des Unterrichtes ist der Raum gut zu durchlüften.
 
* Zwischen den Unterrichtsstunden und in den Pausen ist ebenfalls zu lüften.
 
* Zwischen den Unterrichtsstunden und in den Pausen ist ebenfalls zu lüften.
 +
* Ansonsten gilt das 20-5-20 Prinzip.
 +
 +
[[Datei:Lueften.jpg | 600px | bottom]]
 +
  
 
Schülerinnen und Schüler können als „Lüftungsdienst“ zum Beispiel an das Lüften erinnern <br> und ggfs. das Öffnen und Schließen der Fenster übernehmen.
 
Schülerinnen und Schüler können als „Lüftungsdienst“ zum Beispiel an das Lüften erinnern <br> und ggfs. das Öffnen und Schließen der Fenster übernehmen.
  
In '''Ergänzung''' dazu erscheint die '''mündliche Empfehlung des Ministers''' für ein Lüften nach der '''20-5-20 Methode'''<br>
+
* Insbesondere in den Räumen des Oberstufengebäudes empfiehlt sich auf Grund des Verkehrslärms auch ein Stoßlüften während Gruppen- oder Stillarbeitsphasen.
(20 Minuten Unterricht, 5 Minuten Stoßlüften, 20 Minuten Unterricht) sinnvoll und leicht praktikabel.<br>
+
 
Ein diesbezüglicher Erlass wird in Kürze erwartet.
+
Des Weiteren wird eine App des DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.) empfohlen,
 +
um Lüftungsbedingungen besser einschätzen zu können.
  
Insbesondere in den Räumen des Oberstufengebäudes empfiehlt sich auf Grund des Verkehrslärms auch ein Stoßlüften während Gruppen- oder Stillarbeitsphasen.
+
[https://play.google.com/store/apps/details?id=com.co2&hl=de CO2-Timer Android Version] <br>
 +
[https://apps.apple.com/us/app/co2-timer/id1482287779?ign-mpt=uo%3D2 CO2-Timer iOS Version]

Aktuelle Version vom 29. Oktober 2020, 08:53 Uhr

Angesichts der veränderten Witterungsverhältnisse wird darauf hingewiesen,
dass eine permanente Öffnung von Fenstern und Türen während des Unterrichtes weder notwendig noch – angesichts von Erkältungskrankheiten – sinnvoll ist.

Laut Hygienekonzept des Landes ist nun (ab 22.10.2020) folgendermaßen vorzugehen:

  • Vor Beginn des Unterrichtes ist der Raum gut zu durchlüften.
  • Zwischen den Unterrichtsstunden und in den Pausen ist ebenfalls zu lüften.
  • Ansonsten gilt das 20-5-20 Prinzip.

Lueften.jpg


Schülerinnen und Schüler können als „Lüftungsdienst“ zum Beispiel an das Lüften erinnern
und ggfs. das Öffnen und Schließen der Fenster übernehmen.

  • Insbesondere in den Räumen des Oberstufengebäudes empfiehlt sich auf Grund des Verkehrslärms auch ein Stoßlüften während Gruppen- oder Stillarbeitsphasen.

Des Weiteren wird eine App des DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.) empfohlen, um Lüftungsbedingungen besser einschätzen zu können.

CO2-Timer Android Version
CO2-Timer iOS Version